Einmal im Jahr wählt die Jury der Fachzeitschrift Medium Magazin die besten Journalisten des Jahres. In 2004 wurde Steingart zum “Wirtschaftsjournalist des Jahres” gewählt. Die Jury urteilte:

“Mit seinem Beststeller „Deutschland – Der Abstieg eines Superstars“ zeigte der Leiter des „Spiegel“-Hauptstadtbüros, dass kluge Wirtschaftsanalyse und populärer Lesestoff kein Widerspruch sein muss.”

Jurystimmen: „Leuchtturm in einem Meer von Selbstüberschätzung“, „Profunde Buch- Analyse, prägnante Berlin-Arbeit“, „Mit seinem Buch über die sozialen Fehlentwicklungen in der Bundesrepublik hat er einen neuen Standart gesetzt“. „Wirtschaft ist hohe Politik, das beherrscht er wie kein anderer auszudrücken.“, „Hervorragende Arbeit als Leiter des Spiegel-Hauptstadtbüros. Ein herausragender Erfolg mit seinem Buch“, „Profunde Buch-Analyse, prägnante Berlin-Arbeit“

Das Medium-Magazin berichtete damals: