In 2004 wählte der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater Steingarts „Abstieg eines Superstars“ zum Buch des Jahres. Der Preis wurde im Rahmen einer Feier im Berliner Restaurant Pfau vom Verbandsgeschäftsführer Rémi Redley übergeben.


cover-deutschland-abstiegBDU zeichnet den Spiegel-Redakteur Gabor Steingart für das „BDU-Buch des Jahres 2004“ aus

Berlin/Bonn, 20. Dezember 2004 (bdu) – Das Präsidium des Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e. V. verleiht dem Chef des Berliner Spiegel-Büros, Gabor Steingart, heute in Berlin die Auszeichnung „BDU-Buch des Jahres 2004“ für sein Werk „Deutschland – der Abstieg eines Superstars“. In der Fülle wirtschaftspolitischer Neuveröffentlichungen in diesem Jahr habe sich das Buch, das im Piper Verlag München erschienen ist, vor allem durch seine überzeugende, messerscharfe Analyse sowie beeindruckende Verständlichkeit hervorgehoben, sagte BDU-Präsident Rémi Redley bei der Preisverleihung.
Das Buch habe die Wurzel des Übels, die produktive Kernschmelze in Deutschland, klar erkannt. „Das ist eine Tatsache, mit der sich gerade Unternehmensberater durch ihre Nähe zum produktiven Kern besonders konfrontiert sehen.“ betonte der BDU-Präsident.
Die Jury lobte das Buch als ehrlich und engagiert. Die fundierte und kritische Bestandsaufnahme mache deutlich, wie sehr dem Autoren die Zukunft Deutschlands am Herzen liege. Der Anspruch des Buches, auch dem Normalbürger die Zusammenhänge in klaren und verständlichen Beschreibungen aufzuzeigen und ihn dadurch wachzurütteln, sei besonders gut gelungen.
Gabor Steingart studierte Volkswirtschaft und Politik in Marburg und Berlin. Er absolvierte die Georg-Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalismus und arbeitet seit 1990 beim Spiegel. Seit 2001 leitet er das Spiegel-Hauptstadtbüro in Berlin.
Bereits zum achten Mal zeichnet der BDU eine herausragende Neuerscheinung des Buchmarktes aus, deren Autor sich in kritischer Weise mit den wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen in Deutschland und Europa auseinander setzt sowie Vorschläge zur Behebung von Defiziten unterbreitet. Zurückliegend waren unter anderem Autoren wie Hans-Olaf Henkel, Horst Siebert und Fredmund Malik mit dem BDU-Preis ausgezeichnet worden. Die Jury setzt sich aus den Mitgliedern des aktuellen Präsidiums sowie dem Ehrenpräsidenten zusammen.

Berlin/Bonn, 20. Dezember 2004

Die Laudatio von BDU-Präsident Rémi Redley weiterlesen (PDF).